Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
HomeRadwege ♦ Ruhrtal-Radweg

Ruhrtal-Radweg

Anzeige

Länge: 230km

Lage: Nordrhein-Westfalen

Streckenverlauf/Orte am Weg: Winterberg, Olsberg, Bestwig, Meschede, Arnsberg, Wickede, Fröndenberg, Menden (Sauerland), Iserlohn, Schwerte, Dortmund, Herdecke, Wetter, Witten, Bochum, Hattingen, Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen, Duisburg.

Beschreibung

Der Ruhrtal Radweg ist Radweg, welcher über ca. 230km entlang der Ruhr verläuft. Er begleitet den Fluss von der Quelle beim Sauerländischen Winterberg bis zur Mündung in den Rhein bei Duisburg.

Gestartet wird im Sauerland bei Winterberg. Es geht dann zuerst einmal durch die schöne bewaldete Landschaft des Sauerlands. Im Bereich des Sauerlandes fährt man allerdings vergleichsweise selten entlang der Ruhr. Danach geht es öfter direkt entlang der Ruhr. Am Oberlauf fährt man meist auf Wald- und Wirtschaftswegen. Später geht es in der Regel über Radwege oder ruhige Wohnstraßen.

Zu Beginn der Tour fährt man relativ häufig auf Gefällstrecken. Ab Arnsberg verläuft der Weg dann jedoch relativ eben, mit wenigen großen Anstiegen.

Der Radweg wurde in dieser Form auf Initiative von Sauerland-Tourismus e.V. und RTG Ruhr Tourismus GmbH im Jahr 2006 offiziell eröffnet. Die Ausschilderung des Radweges ist relativ neu und zeitgemäß. Sie wurde durchgängig in beiden Richtungen angebracht und wird allgemein sehr gelobt. Der Radweg wurde 2007 zur Radroute des Jahres in NRW gewählt.

Entlang des Weges findet man einige Fahrradbetriebe und es gibt ein ordentliches Angebot an Verpflegung und Unterkunft. Speziell für den Radweg wurden einige Betriebe als Qualitätsbetriebe Ruhrtal-Radweg ausgezeichnet.

Entlang der Strecke verkehrt u. a. der Sauerlandexpress, außerdem gibt es an Wochenenden Fahrradbusse ab Dortmund. Richtung Winterberg fährt normalerweise der Regionalexpress RE57, zwischen Dortmund und Duisburg gibt es etliche Zugverbindungen.

Viele Radler wählen Dortmund als Standort und fahren den Weg von dort aus in Teilabschnitten.

Der Ruhrtal Radweg nutzt in großem Umfang schon vorhandene Wege wie die Kaiser-Route oder den Rundkurs Ruhrgebiet. Knapp die Hälfte der Wege sind reine Radwege, über ein Drittel sind Wirtschaftswege oder ruhige Wohnstraßen. Der Rest sind Hauptstraßen, auf denen man mitfahren muss. Im Anschluss zum Ruhrtal Radweg kann man auf die Route der Industriekultur per Rad fahren.

Sehenswert am Ruhrtal-Radweg

  • Winterberg
  • Bruchhausen: Bruchhauser Steine, Wasserschloß Bruchhausen
  • Olsberg: Schloss Schellenstein
  • Eversberg: Ruine Eversberg
  • Meschede: Hennesee
  • Arnsberg: historischer Stadtkern, Sauerlandmuseum
  • Ense: Haus Füchten
  • Wickede: Gut Echthausen
  • Fröndenberg: Kettenschmiedemuseum
  • Schwerte: Rohrmeisterei, Senfmuseum
  • Hagen: Jugendstilarchitektur
  • Herdecke: Hengsteysee, Harkortsee, Ruhrviadukt Herdecke
  • Wetter: Wasserschloss Werdringen
  • Witten: Muttental, Westfälisches Industriemuseum Zeche Nachtigall
  • Bochum
  • Hattingen: Burg Blankenstein, Fachwerkhäuser, Westfälisches Industriemuseum Henrichshütte
  • Essen
  • Mülheim a.d. Ruhr: Aquarius Wassermuseum, Schloss Broich
  • Duisburg