Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
HomeRadwege ♦ Torgischer Radwanderweg

Torgischer Radwanderweg

Länge: ca. 47 km

Lage: Sachsen

Streckenverlauf: Burg Düben - Authausen - Pressel - Roitzsch - Süptitz - Welsau - Repitz - Torgau

Beschreibung

Der Torgische Radwanderweg wird oft als eine der schönsten Radrouten in Nordsachsen bezeichnet. Er führt durch die sehr reizvolle Landschaft der Dahlener Heide / Dübener Heide in Nordsachsen. Man startet bei der Burg Düben nahe der gleichnamigen Kurstadt. Durch die Naturmoore der Dübener Heide führt der Weg über die Süptitzer Höhe und Welsau nach Torgau.

Die Route wird als recht kurzweilig bezeichnet. Man fährt in der Regel über Wald- oder Feldwege, stellenweise betonierte Wirtschaftswegen und bewegt sich außerhalb des größeren Verkehrs. Da man keine ganz großen Steigungen bewältigen muss, eignet sich der Weg auch für Einsteiger. Auch für Familien mit Kindern kann der Weg interessant sein. Der Weg ist durchgängig mit einem einheitlichen Logo (weißes Schild mit grünem Fahrrad plus dem Logo des Torgischen Radwanderwegs) ausgeschildert.

Der Torgische Radwanderweg stellt auch eine Querverbindung zum Muldental-Radwanderweg und zum Elbe-Radwanderweg dar. Bei Bad Düben hat man Anschluss an den Radweg Berlin - Leipzig.

Sehenswert entlang des Torgischen Radwanderwegs

  • Burg Düben
  • Landschaftsmuseum der Dübener Heide mit Bergschiffsmühle
  • Naturmoor (HEIDE SPA = Kur- und Wellnesszentrum)
  • Authausener Bockwindmühlen "Fiehn" und "Ludwig"
  • rekonstruierte slawische Wohnhaus aus dem 9. Jahrhundert und slawische Lehmbaufeldscheune bei Authausen
  • Presseler Teich und Feriendof Neumühle Pressel
  • Naturschutzgebiet Presseler Heidewald
  • Fernsehturm Roitzsch (87,81 m hoch)
  • Hügelgrab Roitzsch ("Die Ruhe)
  • Bärensäule Weidenhain
  • Stausee in Süptitz, Süptitzer Höhen (Denkmal)
  • Torgau
  • Schloss Hartenfels mit dem großen Wendelstein