Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
HomeRadwege ♦ Rhön-Radweg
Anzeige

Rhön-Radweg

Länge: 180km

Lage: Bayern, Hessen, Thüringen

Streckenverlauf: Bad Salzungen - Merkers - Vacha - Philippstal - Geisa - Tann - Hilders - Wüstensachsen - Hochrhön - Oberelsbach - Bischofsheim - Bad Neustadt - Niederlauer - Bad Kissingen - Hammelburg

Beschreibung

Fränkische Saale
Emblem des Rhön-Radwegs auf einem Wegweiser in Hammelburg

Der Rhönradweg verläuft entlang der Rhön über ca. 180km von Bad Salzungen nach Hammelburg.

Gestartet wird in der Regel in Bad Salzungen vor dem Bahnhof. Man fährt von hier über den Werratal-Radweg entlang der Werra. In Merkers geht es wieder über die Werra nach Dorndorf, wo die Felda in die Werra mündet. Nachdem man erneut die Fluss-Seite wechselt, kommt man nach Vacha.

Von Vacha geht es rechts der Werra nach Philippsthal. Dort verlässt man das Werratal und fährt entlang der Ulster durch das Ulstertal zur Hohen-Rhön. Über Geisa geht es dann entlang einer alten Bahnlinie durch das Ulstertal nach Tann und einige kleine Orte nach Hilders. Man könnte dort auf den Hochrhön-Radweg wechseln, bleibt aber auf dem Rhön-Radweg und fährt nach Wüstensachsen, einem recht bekannten Luftkurort. Wüstensachsen liegt in einer landschaftlich interessanten Gegend, ab hier steigt der Rhön-Radweg aber auch zur Langen Rhön an. Bei Hochrhön treffen Rhönradweg und Hochrhön-Radweg wieder zusammen.

Nach dem Anstieg zur Langen Rhön geht es bergab in die Fränkische Rhön und nach Urspringen. In Urspringen hat man theoretisch die Möglichkeit auf den Rhön-Sinntal Radweg zu wechseln. Wer auf dem Rhönradweg bleibt, der kommt nach Oberelsbach. Man ist dann sozusagen ziemlich zentral im Rhön. In Oberelsbach kann man auf den Elstal-Radweg wechseln und könnte theoretisch direkt nach Bad Neustadt fahren. Ansonsten geht es über Unterweißenbrunn nach Bischofsheim, wieder zurück nach Unterweißenbrunn Richtung Bad Neustadt.

Bad Neustadt ist eine ziemlich wichtige Stadt für Radler, denn von hier führen etliche Radwege in alle Richtungen. Wer auf dem Rhön-Radweg bleibt, der fährt nach Niederlauer (Anschlussmöglichkeit Main-Werra Radweg) und von dort über Bad Kissingen (Anschluss an Main-Saale Radwanderweg) nach Hammelburg.

Der Rhön-Radweg führt relativ eben entlang der Flusstäler von Werra, Ulster, Brend und Fränkischer Saale. Über die Lange Rhön muss man allerdings mit gewissen Steigungen rechnen. Die Wege sind von guter Qualität und man fährt in der Regel abseits stark befahrener Straßen. Die Beschilderung ist durchgängig und einheitlich konzipiert (weißes Schild mit grünem stilisiertem Radler und Schriftzug Der Rhön Radweg). Abgesehen von dem Anstieg über die Lange Rhön kann man den Weg als tauglich für Einsteiger und Familien mit Kindern bezeichnen.

Hammelburg
Hammelburg, Blick auf Weiher und Stadtkirche