Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
HomeRadwege ♦ Wümme-Radweg

Wümme-Radweg

Anzeige

Länge: 125km (Nordroute), 135km (Südroute)

Lage: Niedersachsen, Bremen

Streckenverlauf:

Nordroute

Wilsede - Undeloh - Wesel - Handeloh - Otter - Dreihausen - Stelle - Lauenbrück - Scheeßel - Rotenburg - Waffensen - Hassendorf - Sottrum - Reeßum - Ottersberg - Fischerhude - Ebbensiek - Lilienthal - Ritterhude - Bremen-Vegesack.

Südroute

Wilsede - Niederhaverbeck - Schneverdingen - Haswede - Fintel - Lauenbrück - Scheeßel - Bartelsdorf - Rotenburg - Unterstedt - Ahausen - Hellwege - Wümmingen - Bassen - Oyten - Bremen-Oberneuland - Bremen-Borgfeld - Kuhsiel - Blockland - Burg-Grambke - Bremen-Vegesack.

Beschreibung

Der Wümme-Radweg folgt dem Fluss Wümme weitgehend während seines Verlaufs von der Lüneburger Heide am Wilseder Berg nach Bremen bzw. Bremen-Vegesack, wo die Wümme in die Weser mündet. Im Prinzip handelt es sich um einen Rundweg über eine gesamte Länge von ca. 253km. Man betrachtet aber in der Regel zwei Routen getrennt - eine verläuft südlich der Wümme, die andere nördlich davon. Es gibt einige Querverbindungen, sodass man immer wieder zwischen beiden Routen wechseln kann.

Gestartet wird in der Regel im Ort Wilsede. Der liegt zentral in der Lüneburger Heide und ist autofrei. Diesen Ort kann man sozusagen nur mit Fahrrad, zu Fuß oder z. B. mit Kutschen erreichen. Von Wilsede aus geht es über den Wilseder Berg, mit 169 Metern die höchste Erhebung der Lüneburger Heide. Es ist im Prinzip der größte Anstieg der Tour, dürfte aber auch Einsteiger kaum überfordern.

Auf der Nordroute geht es über die Dörfer Undeloh und Handeloh durch das schöne Hochmoor Königsmoor nach Scheeßel und die umtriebige Kreisstadt Rotenburg. Von dort geht es über Flecken Ottersberg und Fischerhude in das Bremer Naturschutzgebiet Borgfelder Wümmewiesen. Es ist das größte Naturschutzgebiet Bremens und in der Nähe liegt der beliebte Ort Lilienthal. In Ritterhude vereinigt sich dann die Wümme mit der Hamme zur Lesum. Sie fließt weiter bis Bremen Vegesack, wo sie in die Weser mündet.

Auf der Südroute geht es von Wilsede durch die südliche Landschaft der Wümme. Wer die Nordtour gefahren ist, erreicht den westlichsten Punkt der Tour in Lemwerder. Von dort kann man am Südufer der Lesum durch das Werderland zurückfahren. Man fährt dann durch die Wiesenlandschaft Blockland und das Hollerland mit dem netten Ort Oyten. Vorbei am Naturschutzgebiet Vossberge geht es nach Hellwege und die Auenlandschaften bei Ahausen. Schließlich kommt man, wie auf der Nordroute, durch die Orte Rotenburg, Scheeßel und Lauenbrück. Danach geht es jedoch wieder weg von der Nordroute über Fintel mit dem bekannten Ferienpark Eurostrand Fintel in den bekannten Luftkurort Schneverdingen. Von dort geht es über riesige Heideflächen nach Wilsede.

Der Wümmeradweg ist durchgängig in beiden Richtungen einheitlich beschildert. Man fährt in der Regel auf befestigten und verkehrsarmen Straßen und Wegen. Die gesamte Strecke ist relativ eben, es gibt keine großen Steigungen. Der höchste Punkt der Strecke ist der Wilseder Berg, der jedoch ohne Probleme zu erreichen ist. Aufgrund der Gegebenheiten ist der Wümme Radweg für Familien mit Kindern und für Einsteiger gut geeignet.

Sehenswürdigkeiten am Wümme-Radweg

  • Wilsede: Heimatmuseum Dat ole Hus
  • Wilseder Berg.
  • Undeloh: Seume-Haus
  • Handeloh: Heidelandschaft Büsenbachtal, Naturkundliches Museum, Alte Schmiede, Planeten- und Naturlehrpfad, Walderlebniszentrum Ehrhorn
  • Schneverdingen: Heimathaus, De Theeshof, Schulmuseum
  • Fintel: Ferienpark Eurostrand Fintel, Heimathaus am Pferdemarkt, Freudenthalhaus und Denkmal, Landpark Lauenbrück.
  • Scheeßel: St.-Lukas-Kirche, Meyerhof, Heimathaus, Wassermühle
  • Rotenburg: Stadtkirche, Brunnen, Kartoffelmarkt, Rudolf-Schäfer-Haus, Kunstturm, Heimatmuseum, Wassermühle, Malermuseum Waffensen.
  • Sottrum: Ahauser Mühle, Hügelgräber, Wassermühle Stuckenborstel, Heimathaus Sottrum.
  • Scheeßel: heimatmuseum
  • Ottersberg: Amtshof Ottersberg.
  • Fischerhude: Otto Modersohn Museum, Heimathaus Irmintraut.
  • Oyten: Oytener See, Heimathaus.
  • Lilienthal: Murkens Hof, Heimat-, Kutschen- und Schulmuseum, Freilichtbühne, Schroeter-Haus.
  • Ritterhude: Rathaus
  • Blockland
  • Martinikirche in Burglesum
  • Schulschiff Deutschland und Schönebecker Schloss in Vegesack.
  • Bremen: Marktplatz mit St. Petri Dom, Rathaus, Roland und Bremer Stadtmusikanten, Böttcherstraße, Schnoorviertel, Weserpromenade Schlachte.