Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
HomeRadwege ♦ Tour De Murg, Murgtalradweg
Amazon-Anzeige

Tour De Murg, Murgtalradweg

Länge: gesamt ca. 65km

Lage: Baden-Württemberg

Streckenverlauf:

Alexanderschanze - Baiersbronn - Klosterreichenbach - Röt - Schönegrund - Huzenbach - Schwarzenberg - Schönmünzach - Raumünzach - Forbach - Gausbach - Langenbrand - Au Weisenbach - Hilpertsau - Obertsrot - Gernsbach - Hörden - Gaggenau - Oberndorf - Kuppenheim - Rastatt - Plittersdorf

Wegweiser Tour De Murg
Wegweiser der Tour De Murg

Beschreibung

Die Tour De Murg (auch Murgtalradweg) führt entlang des Flusses Murg von dessen Ursprung bis nach Rastatt bzw. Plittersdorf bei der Einmündung in den Rhein. Der Radweg begleitet die Murg dabei fast komplett von Ursprung bis zur Mündung. Der offizielle Start befindet sich zwar bei der Alexanderschanze auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Allerdings wird von vielen Radlern der Weg in Baiersbronn begonnen.

Der Vorteil: von Baiersbronn bis Rastatt verläuft der Weg nahe der Bahnlinie Murgtalbahn und ist somit optimal erreichbar. Außerdem ist das Teilstück Baiersbronn bis Alexanderschanze relativ steil und man empfiehlt hier für einige Teile Mountainbikes.

Optional kann die Tour auch in Freudenstadt begonnen werden. Auch hier liegt man nahe der Murgtalbahn. Die Abfahrt von Freudenstadt bis kurz vor Baiersbronn ist aber relativ steil, weshalb man besonders ungeübten Fahrern und Familien mit Kindern als Startpunkt Baiersbronn empfiehlt.

Von Baiersbronn bis Rastatt verläuft der Weg immer relativ nahe der Murg. Man fährt normalerweise auf Radwegen oder verkehrsarmen Wegen. Die Wege sind größtenteils asphaltiert, kurze Stücke führen über Waldwege bzw. Feldwege. Die Ausschilderung ist einheitlich und durchgängig konzipiert. Auf den Schildern ist ein Richtungspfeil mit den Zielort (entweder Rastatt oder Baiersbronn) angebracht - siehe Photo unten. Die Betreiber haben in den letzten Jahren einiges in den Ausbau der Tour De Murg investiert. Von daher kann man von guten Wegen sprechen. Die Infrastruktur entlang der Strecke ist gut, es besteht praktisch an jedem Ort eine Anbindung an die Murgtalbahn. Wer nicht mit dem Rad weiter will, kann so überall auf die Bahn umsteigen.

Die Tour De Murg ist recht einfach zu fahren. Von Baiersbronn bis Rastatt fällt die Strecke bis auf wenigen Ausnahmen leicht, weshalb die Tour an einem Tag gut zu bewältigen ist. Auch in entgegengesetzter Richtung von Rastatt bis Baiersbronn ist die Tour aufgrund der vergleichsweise geringen Steigungen noch gut zu fahren - allerdings natürlich etwas mühsamer als in der Gegenrichtung. Eine der beliebtesten Varianten ist die Fahrt mit der Bahn bis Baiersbronn und die abschließende Radtour von dort Richtung Rastatt.

Ab 01. Mai 2010 wurde das Bahnangebot dahingehend erweitert, dass der 3-Löwen-Takt Murgtäler Radexpress direkt von Mannheim, Schwetzingen und Karlsruhe in den Schwarzwald geht.

Interessante Ziele unterwegs

  • Freudenstadt: schöne Kurstadt mit dem größten Marktplatz in Deutschland
  • Baiersbronn: beliebter Kurort mit vielen Tourismusangeboten
  • Forbach: Holzbrücke, Murggarten
  • Gernsbach: historische Altstadt, Schloss Eberstein
  • Radfahrerkirche Hörden: Kirche und Infostelle mit Angebot für Fahrradbedarf
  • Gaggenau-Bad Rotenfels: Kurpark, Thermalbad Rotherma, Unimog-Museum, Schloss Rotenfels
  • Rastatt-Förch: Schloss Favorite
  • Rastatt: Residenzschloss