Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
HomeRadwege ♦ Spreeradweg

Spreeradweg

Anzeige

Länge: ca. 390 km

Lage: Berlin, Brandenburg, Sachsen

Streckenverlauf: Spreequellen (Ebersbach, Neugersdorf und Walddorf/Eibau) - Lausitzer Bergland - Bautzen - Spremberg - Cottbus - Peitzer Teichgebiet - Burg - Spreewald - Fürstenwalde - Erkner - Berlin

Vorgeschlagene Etappen:

  1. Spreequellen - Bautzen (ca. 57km)
  2. Bautzen - Spremberg (ca. 74km)
  3. Spremberg - Burg (ca. 71km)
  4. Burg - Alt Schadow (ca. 69km)
  5. Alt Schadow - Fürstenwalde (ca. 79km)
  6. Fürstenwalde - Erkner (ca. 40km)

Beschreibung

Der Spreeradweg beginnt an der Quelle der Spree und folgt dem Verlauf des Flusses bis zur Einmündung in die Havel bei Berlin. Dabei führt die Route von Eibau über das Lausitzer Bergland und die Oberlausitzer Heidelandschaft über Cottbus und Spreewald bis vor die Tore Berlins. Über die genaue Länge sind sich viele Quellen nicht ganz einig, man kann von 390km bis ca. 410km ausgehen.

Der Weg ist nicht sehr anstrengend, allerdings muss man besonders am Anfang im Lausitzer Bergland einige Steigungen bewältigen. Aber spätestens ab Bautzen ist der Weg wirklich sehr bequem zu fahren und man kann ihn somit auch Einsteigern empfehlen. Man kann jeden der Quellorte (Ebersbach, Neugersdorf oder Walddorf/Eibau) recht gut erreichen, alle drei Orte sind direkt über die Bahn Dresden - Zittau erreichbar. Auch die weiteren Orte sind in der Regel gut erreichbar, etliche Orte haben Bahnhöfe. Von Erkner nach Berlin fährt dann eine S-Bahn. Am Ende des Spreeradwegs kann man in den Europaradweg R1 einsteigen.