Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
HomeRadwege ♦ Rhone Route (auch Nationale Fahrradroute 1 oder Rhone Route Nr. 1)

Rhone Route (auch Nationale Fahrradroute 1 oder Rhone Route Nr. 1)

Anzeige

Länge: ca. 316km

Lage: Schweiz

Streckenverlauf: Andermatt - Hospental - Realp- Furkapass - Gletsch - St. Niklas - Oberwald - Niederwald - Ernen- Lax Bahnhof - Mörel - Brig/Naters - Sion - Martigny - Montreux - Lausanne - Nyon - Genf

Beschreibung

Die Rhone-Route ist ein Fahrradweg in der Schweiz. Er gehört dort zu den nationalen Fahrradrouten und wird auch als Nationale Fahrradroute 1 bzw. Rhone-Route Nr. 1 gekennzeichnet.

Die Rhone Route verläuft zwischen Andermatt (Oberwald) und Genf. Dabei ist es nicht unerheblich, in welcher Richtung man den Weg macht. Von Andermatt bis Genf sind nur 560 Höhenmeter zu überwinden - in der anderen Richtung sind es ca. 1.500 Höhenmeter. In beiden Richtungen kann man die Höhendifferenz durch Nutzung des Veloverlad (Fahrradmitnahme in Bus oder Bahn bzw. Schiff) minimieren. Wer das Veloverlad nutzt, kommt nur auf 340 bzw. 1.240 Höhenmeter.

Furkapass Gletsch
Ausblick vom Furkapass hinunter Richtung Gletsch

Wer ab Andermatt fährt, muss zuerst über den Furkapass. Es handelt sich hier um einen der kernigsten Anstiege der Route. Gerade hier kann sich die Nutzung des Veloverlad für den nicht ganz so sportlichen Radler auszahlen. Auch die folgende Abfahrt kann den Einsteiger etwas überfordern. Ist man im Tal, geht es über Brig bis Sion. Dieser Abschnitt ist vergleichsweise leicht zu fahren, da man nur ca. 70 Höhenmeter zu überwinden hat. Insgesamt ist die Tour durch das Wallis über Sion und Martigny bis Montreux auch nicht allzu schwer. Etwas anspruchsvoller wird es dann noch einmal gegen Ende zwischen Montreux und Genf. Hier muss man einige Anstiege bewältigen. Leider muss man gerade auf diesem letzten Abschnitt auch immer wieder auf relativ verkehrsreichen Straßen fahren.

Die Rhone-Route ist durchgängig mit dem roten Hinweisschild der nationalen Fahrradrouten gekennzeichnet. Gefahren wird größtenteils auf asphaltierten Wegen, nur kurze Stücke sind ungeteert. Wie beschrieben, ist die Tour durch das Wallis relativ gut zu fahren und kann auch von Einsteigern bzw. von Familien mit Kindern bewältigt werden - hier wird vor allem die Strecke von Oberwald bis Montreux empfohlen. Sehr schwer ist in beiden Richtungen der Anstieg zum Furkapass, der aber mit dem Veloverlad gut umgangen werden kann. Außerdem ist die Schlussetappe zwischen Montreux und Genf zumindest für Familien mit Kindern nicht geeignet.

Verbindungen zu anderen Routen

  • Andermatt - Hospental: die Rhein-Route und Nord-Süd-Route.
  • Illarsaz: Alpenpanorama-Route
  • Montreux-Vervey: Seen-Route
  • Lausanne - St-Sulpice: Mittelland-Route
  • Nyon: Jura-Route