Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
HomeRadwege ♦ Regental-Radweg

Regental-Radweg

Anzeige

Länge: ca. 171 km

Lage: Bayern, Tschechien

Streckenverlauf: Regensburg - Regenstauf - Marienthal - Nittenau - Reichenbach - Walderbach - Roding - Cham - Miltach - Blaibach - Viechtach - Patersdorf - Regen - Zwiesel - Bayerisch Eisenstein - Grenzübergang Bayerisch Eisenstein-Zelezná Ruda/Markt Eisenstein

Beschreibung

Der Regental-Radweg führt entlang des Regen praktisch von West nach Ost quer durch den Bayerischen Wald. Im Prinzip bildet der Weg auch einen Anschluss zwischen den Nationalparks des Bayerischen Waldes von Ostbayern und Böhmen.

Von Regensburg geht es erst mal auf flussnahen Radwegen nach Nittenau und über Roding und Cham nach Miltach. Danach geht es ins Regental und über Viechtach, Regen und Zwiesel zum Grenzübergang Bayerisch Eisenstein

Insgesamt fährt der Radweg entlang der Flusstäler auf relativ ebenen Strecken, während beim Verlassen des Flusstals manchmal Steigungen zu bewältigen sind. Diese werden jedoch als nicht besonders schwierig eingestuft. Einer der anspruchsvollsten Abschnitte ist der zwischen Viechtach und Regen - dort führt der Weg über die Höhen des Bayerischen Waldes.

Knapp über die Hälfte des Regental-Radweges ist asphaltiert. Je weiter man Richtung Bayerisch-Eisenstein kommt, umso seltener sind die Streckenabschnitte asphaltiert. Die Qualität der Strecken ist insgesamt aber als gut zu bewerten, in der Regel fährt man auf verkehrsfreien oder verkehrsarmen Wegen und Straßen, manchmal handelt es sich um stillgelegte Bahntrassen. Die Beschilderung ist einheitlich und durchgängig in beiden Richtungen.

Grundsätzlich wird der Regental-Radweg als tauglich für Familien mit Kindern und Einsteiger bezeichnet, nur der oben angesprochene Teil zwischen Viechtach und Regen kann hier problematisch sein. Vor Roding gibt es auch noch einmal einen steileren Anstieg, der jedoch nur knapp 500 Meter lang ist.

Zwischen Regen - Bodenmais - Arber - Bayerisch Eisenstein verkehrt in der Hauptsaison ein Radlbus.

Sehenswürdigkeiten am Regental-Radweg

  • Regensburg: Historischer Stadtkern, gotischer Dom St. Peter, Steinerne Brücke, römisches Tor Porta Praetoria, Fürstliches Schloss Thurn und Taxis, Thermen-Westbad
  • Regendorf: Schloss-Kapelle
  • Regenstauf: Marktplatz, Schlossberg
  • Ramspau, Hirschling, Marienthal: Regen-Wach-Burgen Ramspau, Karlstein, Burg Stockenfels, Burg Stefling, Burg Hof am Regen
  • Nittenau: Stadtmuseum
  • Reichenbach: Klosterkirche St. Mariä Himmelfahrt
  • Walderbach: Klosterkirche mit barockem Klostergebäude, Kreismuseum
  • Roding: Taufkapelle St. Anna, Wallfahrtskirche
  • Cham: Museum S.P.U.R., Städtische Galerie Cordonhaus, Pfarrkirche St. Jakob, Biertor
  • Chammünster: Marienmünster mit Karner, Burgruine Ödenturm
  • Chamerau: Kirche St. Peter und Paul
  • Miltach: Schloss
  • Blaibach: Schloss, Blaibacher Stausee, Höllenstein-Stausee
  • Viechtach: St. Augustinus-Kirche, Kristallmuseum, Wachszieher- und Lebzeltermuseum, Naturschutzgebiet Großer und Kleiner Pfahl
  • Patersdorf: Pfarrkirche St. Martin
  • Regen: Burgruine Weißenstein, Niederbayerisches Landwirtschaftsmuseum, Kurpark, Skulpturenweg
  • Zwiesel: Stadt an der Glasstraße, Gotische Pfarrkirche, Bergkirche, Waldmuseum, Spielzeugmuseum, Bärwurzerei
  • Bayerisch Eisenstein: Grenzbahnhof mit Bahnmuseum, Grenz-Glashütte Bayerisch Eisenstein, Arber-Wandergebiet