Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details
HomeRadwege ♦ Iron Curtain Trail (ICT, entlang des ehemaligen Eisernen Vorhangs)

Iron Curtain Trail (ICT, entlang des ehemaligen Eisernen Vorhangs)

Anzeige

Länge: ca. 6.800km

Lage: Norwegen, Finnland, Estland, Lettland, Litauen, Deutschland, Tschechien, Ungarn, Österreich, Slowenien, Kroatien, Serbien, Rumänien, Bulgarien, Mazedonien, Griechenland und die Türkei

Streckenverlauf: Barentsee bei Kirkenes Norwegen - Neiden - Näätämö (Grenze Norwegen-Finnland) - Sevettijärvi - Inari - Saariselkä - Tankavaara - Salla - Oulanka-Nationalpark - Hossa - Suomussalmi - Lieksa - Ilomantsi - Värtsilä - Kitee - Puhos - Lappeenranta - Uukuniemi - Siikalahti - Miettilä - Immola - Nuijamaa - Miehikkälä - Virolahti - Silamäe - Lahemaa - Altja - Võsu - Pärispea - Loksa - Maardu - Tallinn - Laulasmaa - Kloogaranna - Pakri - Paldiski - Padise - Nõva - Haapsalu - (Hiiumaa - Saaremaa) - Pämu - Nordvidzeme -Limbazi - Sigulda - Ulbroka-Stopinu - Riga- Jurmala - Klapkalnciems - Engures-Nationalpark - Mazirbe - Irbene - Ventspils - Liepaja - Nica - Rucava (Grenze Litauen) - Klaipeda (Memel) - Kaliningrad - Frombork - Sztutowo (Stutthof) - Mikoszewo - Gdansk (Danzig) - Gdynia (Gdingen )- Swinoujscie - Usedom - Greifswald - Stralsund - um Rügen - Lübeck - Naturpark Lauenburgische Seen - Ratzeburg - Neuengamme - Gorleben - Salzwedel - Zicherie-Böckwitz - Marienborn - Schöningen - Duderstadt - Heiligenstadt - Böseckendorf - Wanfried - Bad Königshofen - Ummerstadt - Kronach - Burg Lauenstein - Mödlareuth - Prex - Hranice - Trojmezí (Gottmansgrun) - Aš - Cheb (Eger) - Bayrisch Eisenstein (Zelezná Ruda) - Vyssi Brod - Kunšach - Draice - Nová Hut - Prední Maršovina - Artole - Mikulov/Drasenhofen - Záhorie - Moravský Svätý Ján - Hohenau - Malé Leváre - Suchohrad -Záhorská Ves - Vysoká - Bratislava - Rajka - Bezenye Jánossomorja - Fertod - Hegyko - Bozsok - Horvátlövo -Szalafo - Velemér - Bázakerettye - Mohács - Röszke - Szeged - Makó - Kikinda - Zitište - Vršac - Bela Crkva - Berzasca - Niš - Kladovo - Negotin - Zajecar - Knjazevac - Dimitrovgrad - Kjustendil - Blagoevgrad - Delcevski Prohod - Berovo - Strumica - Petric - Dospat - Smoljan - Zlatograd - Petrotá - Edirne - Kirklareli - Carevo.

Beschreibung

Der Iron Curtain Trail (kurz ICT, übersetzt Eiserner Vorhang Trail) ist ein Europa-Radweg in Entstehung. Er soll nach Fertigstellung quer durch Europa führen und hält sich von der Barentsee bis zum Schwarzen Meer immer relativ nahe der alten Grenze zwischen Westen und Osten, als man noch vom Kalten Krieg sprach. Daher kommt auch der Name, denn die Grenze war als der Eiserne Vorhang bekannt.

Der Ausbau dieses Rad- und Wanderweges wird von der EU gefördert und befindet sich im Ausbau bzw. stellenweise in Planung. Der Radweg hat auch etwas zu tun mit dem Green Belt. Hierbei handelt es sich um ein grünes Band an Naturschutzgebieten, welche sich in dem Grenzbereich entwickeln konnten und nun ebenfalls nachhaltig gefördert werden.

Iron Curtain Trail und Green Belt kann man grob in drei Teile gliedern - den Part im Norden, den Part durch Deutschland und den Teil im Süden.

Man berührt auf dem Iron Curtain Trail 20 Länder, davon gehören zur Zeit 14 Länder zur EU.

Der Weg beginnt oben im Norden an der Barentsee nahe dem norwegischen Kirkenes. Von dort geht es entlang den Grenzen von Norwegen, Finnland und Russland zur Ostsee. Danach geht es entlang der baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen über Kaliningrad nach Polen. Von dort verläuft der Weg an der deutschen Ostsee bis Lübeck. Danach geht es über Sachsen entlang der tschechischen Grenze bis Bayern in den Böhmerwald. Von dort erreicht man über Mähren bzw. der Slowakei schließlich Wien. Von Wien geht es über die Donau entlang der Grenzen Ungarns, Sloweniens nach Rumänien und Serbien. Über Bulgarien, Mazedonien und Griechenland geht es dann bis in die Türkei an die Schwarzmeerküste bei Carevo.

Den Reiz der Strecke macht sicherlich der Verlauf entlang der ehemaligen Grenzregionen aus. Wie gesagt, findet man dort in großem Maß sehr interessante Naturgebiete mit vielen Nationalparks vor. Aufgrund der ehemaligen abgeschotteten Lage konnte sich die Natur hier sehr häufig fast unberührt entwickeln.

Man darf nicht vergessen, dass sich der Weg über die gesamte Länge wohl noch lange im Projektstadium befinden wird. Die Strecken sind daher natürlich von äußerst unterschiedlicher Qualität, auch die Beschilderung kann nicht überall optimal sein. Wer sich auf die Tour macht, der wird ohne gutes Kartenmaterial nur schlecht zurecht kommen. Die schwierigsten Anstiege muss man wohl ab Kroatien bis Mazedonien in Kauf nehmen.